Digitalisierung braucht politischen Rahmen

Politik, Mittelstand und Gewerkschaft diskutieren in Sonthofen über künstliche Intelligenz und Arbeitsplätze

Die rasante Entwicklung von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz (KI) bereitet vielen Bürgern Sorge. Zahlreiche Arbeitsplätze sind bedroht. Rund acht Millionen Berufstätige in Deutschland müssen damit rechnen, dass ihnen KI zunehmend mehr Arbeit abnimmt.

Unter Leitung der Moderatorin Vera Huschka (SPD Immenstadt) diskutierten beim jüngsten „Oberallgäu-Forum – SPD im Dialog“ der Landtagsabgeordnete Christian Flisek (SPD), Carlos Gil, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Allgäu und Francois Hauviller, Leiter des Kreisverbandes Bodenseekreis im Bundesverband mittelständische Wirtschaft über die Folgen dieser technischen Revolution und die Frage „Macht Digitalisierung arbeitslos?“

Die Digitalisierung von Arbeitsabläufen betrifft ausgesprochen viele Berufsfelder. IG-Metall-Vertreter Gil nannte Zahlen: rund 54 % der Tätigkeiten von Fachkraftberufen können potenziell von Computern oder rechnergesteuerten Maschinen übernommen werden, bei den Spezialistenberufen sind es 40% und selbst bei den Expertenberufen rechnen Fachleute mit einem Anteil von 24%.

Auch Flisek sprach über den enormen Arbeitsplatzabbau in Bereichen wie Logistik, Lagerwirtschaft, Verkehr aber auch bei Banken/Finanzdienstleistern, Versicherungen, Online-Handel oder auch Steuerberatern, die standardisierte Produkte anbieten. Und er mahnte politisch gesetzte Rahmenbedingungen an. Die Plattformökonomie von Internetriesen wie Apple, Facebook, Google oder Amazon führe zu ungeheurer Machtkonzentration - auch zu Lasten der Sozialversicherungssysteme und Steuereinnahmen. Angst sei in der Debatte jedoch ein denkbar schlechter Ratgeber. Flisek warnte vor einer Spaltung der Gesellschaft in Nutznießer und jene, die sich unabhängig von Altersgruppe, Geschlecht oder Gesellschaftsschicht von der Entwicklung überrollt und ausgegrenzt fühlen.

Mittelstandsvertreter Hauviller verwies darauf, dass dank Digitalisierung und KI auch sehr viele neue Arbeitsplätze entstehen werden. Wichtig seien in diesem Zusammenhang keine Bedrohungsszenarien, sondern Weiterbildung und Umschulung, um die Betroffenen auf diesen Wandel einzustellen. Mit Blick in den Saal beklagte er das geringe Interesse junger Leute an der Veranstaltung, in der es ja um deren Zukunft gehe.

Umso intensiver diskutierten die anwesenden – meist älteren - Zuhörer mit den Referenten über ihre Sorgen rund um das Thema, den unkritischen Umgang junger Menschen mit ihren Daten in den sozialen Medien, was bei späteren Bewerbungen zu Nachteilen führen könne und die Gefahren für die immer größer werdende Distanz zwischen Jung und Alt durch die rasant schnelle Entwicklung der neuen Techniken.

Text: Matthias Klawonn
Foto: Susanne Hofmann

SPD-Forum September 2019
Von links: Christian Flisek, Vera Huschka, Francois Hauviller, Carlos Gil

Mitgliederversammlung 2019

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Sonthofer SPD im Januar 2019 berichtete die Vorsitzende Susanne Hofmann ausführlich über die Aktivitäten der Sonthofer Sozialdemokraten im vergangenen Jahr. Mit großer Freude ehrte die Vorsitzende zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Jörg Hilbert das Mitglied Peter Birke für 50jährige Mitgliedschaft. Sein persönlicher Bericht zur SPD-Arbeit in der Zeit der „68er“ war spannend für die anwesenden Mitglieder, vor allem für die jüngeren. Außerdem wurde Winfried Engeser für 25 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt. Es gibt sie, die treuen Sozialdemokraten, auch in dieser schwierigen Zeit.

Von links Jörg Hilbert, Peter Birke, Winfried Engeser, Susanne Hofmann
Von links Jörg Hilbert, Peter Birke, Winfried Engeser, Susanne Hofmann

Oberallgäu-Forum zum Thema „Pflegenotstand ohne Ende?“

Einem überaus aktuellen Thema widmete sich im Mai 2018 eine Veranstaltung aus der Reihe „Oberallgäu-Forum – SPD im Dialog“. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr, Prof. Dr. Prestel von der Hochschule Kempten und Walter Wüst vom Paritätischen Wohlfahrtsverband diskutierten unter der Moderation von Sigi Lüer über die schwierige Situation im Bereich der Pflege. Der Saal im Haus Oberallgäu in Sonthofen war gut besucht, mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger folgten den Berichten und der Diskussion zu diesem brisanten Thema, von dem viele Menschen betroffen sind.

Bericht OA-Forum Pflege - Kreisbote 06-06-2018 (PDF, 545 kB)

Landtagswahlkampf 2018

Die Mitglieder der Sonthofer SPD haben im Landtagswahlkampf 2018 den jungen Kandidaten Michael Maffenbeier tatkräftig unterstützt, u.a. mit Info-Aktionen auf der Straße und einem Grillfest zum Vatertag. Sogar Martin Schulz kam, um die bayerische SPD in Sonthofen zu unterstützen. Es kamen viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, der Saal war überfüllt.

Leider war das Ergebnis landesweit für die SPD traurig. Nichtsdestotrotz sind wir vor Ort weiter für die Bürgerinnen und Bürger hier in der Region aktiv.

Kreisbote Vatertag 16-05-2018 (PDF, 214 kB)

SPD-Neujahrsempfang 2018 wieder gelungen

Bundes-Generalsekretär Lars Klingbeil

Als Hauptredner beim diesjährigen Neujahrsempfang begrüßte die Sonthofer SPD-Vorsitzende Susanne Hofmann eine der führenden Personen in der Bundes-SPD, den frisch gewählten Bundes-Generalsekretär Lars Klingbeil. „So eine Persönlichkeit haben wir hier nicht alle Tage“, freute Hofmann sich in ihrer Begrüßungsansprache. Vor fast 200 Besuchern berichtete Klingbeil von dem am Tag vorher beendeten Sondierungsverhandlungen in Berlin. Nicht alles sei durchsetzbar für die SPD, aber man habe in den Gesprächen mit CDU und CSU viel erreicht und werde nun auf dem Bundesparteitag besprechen, wie es weitergeht. Klingbeil machte deutlich, dass er diesen Weg für absolut richtig und demokratisch halte und stolz sei auf diesen Prozess. Es sei allerdings kein leichter Weg. Der Unterbezirksvorsitzende Markus Kubatschka moderierte die Vorstellung der Landtags- und Bezirkstagskandidaten. MdL Ilona Deckwerth kandidiert wieder im Wahlkreis Kempten-Oberallgäu, Michael Maffenbeier möchte für den Stimmkreis Lindau-Sonthofen in den Landtag gewählt werden. In diesem Stimmkreis ist Dr. Armin Ruf der Bezirkstagskandidat. Die Besucher informierten sich bei Getränk und Brezeln vor und nach dem Programm bei den sozialen Organisationen, die wie jedes Jahr ihre Arbeit an Informationsständen im Saal vorstellten. Alles in allem war die Veranstaltung wieder ein toller Erfolg für die regionale SPD.

NJE 2018 Eintrag goldenes Buch
NJE 2018 Eintrag goldenes Buch

JHV 2018 Jung und Alt für ein gemeinsames Ziel

Der neue Vorstand des OV Sonthofen

Susanne Hofmann wird einstimmig als Sonthofener SPD-Chefin bestätigt. Landtagskandidat Maffenbeier und Bezirkstagskandidat Ecker präsentieren ihre Schwerpunkte. Sonthofen Susanne Hofmann ist vom SPD-Ortsverein einstimmig wieder zur Vorsitzenden gewählt worden. Mit der Zusammensetzung des neuen Vorstandes sieht Hofmann ihr Ziel bestätigt, Generationen zusammenzuführen: "Die SPD hat viele Ältere mit großem Erfahrungsschatz und ist, wie die neuen Gesichter zeigen, auch für Junge mit ihren Ideen attraktiv." Das jüngste Vorstandsmitglied ist 19, das älteste 69 Jahre alt. Mit einer deutlichen Ansage reagierte die SPD-Vorsitzende von Sonthofen auf die im letzten Wahlkampf erfahrenen hasserfüllten Zerstörungsaktionen gegen SPD-Plakate: "Wir lassen uns nicht einschüchtern! Wir setzen auf Dialog." Der gut etablierte "Stammtisch" (jeweils am ersten Mittwoch um 19 Uhr im Gasthof "Anno 1898") biete einen regelmäßigen Gedankenaustausch zwischen Bürgern und SPD-Mitgliedern. Besonders stolz verwies Hofmann auf die Veranstaltungen des "Oberallgäu Forums" zu "Trump", "Altersarmut" sowie "SPD und Kirche". Hier konnten aktuelle Themen mit ausgewiesenen Fachleuten diskutiert werden. Zudem gelinge es beim traditionellen Neujahrsempfang der Allgäuer SPD immer wieder, hochrangige SPD-Politiker in die Kreisstadt zu holen. Für die Stadtratsfraktion lobte Dr. Gerhard Wimmer den engen Schulterschluss mit dem Ortsverein, insbesondere für die Unterstützung bei den Infoständen mit der "SPD-Fraktion vor Ort."
Die Jahreshauptversammlung stand auch im Zeichen der bevorstehenden Wahlen zum Landtag und Bezirkstag. Der amtierende Oberbürgermeister von Lindau und gebürtige Augsburger Gerhard Ecker fühlt sich als "Gesamtschwabe". Er will sich im Bezirkstag wie bisher schwerpunktmäßig u.a. um die acht Bezirkskliniken in Schwaben kümmern. Der Landtagskandidat Michael Maffenbeier verspürt nach der jüngsten Begegnung mit AFD-Funktionären noch mehr Lust auf Wahlkampf. Mit der neuen SPD-Vorsitzenden in Bayern Natascha Kohnen werde es gelingen, der absoluten Mehrheit der CSU ein Ende zu bereiten. Er teilt Kohnens Einschätzung: " Es ist ein Skandal, wie die CSU mit ihren 6 Prozent Wähleranteil im Bund die aktuellen Sondierungsgespräche für eine neue Bundesregierung offensichtlich an die Wand fahren lasse." Mit Blick auf die vielen Neueintritte in jüngster Zeit appellierte Maffenbeier an die Versammelten: "Packen wir es an!"

mehr

Oberallgäu Forum

In 20 Jahren eine gemeinsame europäische Armee. SPD-Podiumsdiskussion zur Zukunft der Bundeswehr

Die Bundeswehr als Teil gemeinsamer europäischer Streitkräfte: Dieses Zukunftsszenario entwickelten die Podiumsgäste des Oberallgäu-Forums der SPD in Sonthofen. Vorausgegangen war eine von Dr. Jürgen Groß aus Fischen moderierte faktenreiche und durchaus auch emotionale Diskussion zwischen den Referenten Dr. Karl-Heinz Brunner, MdB(SPD), und Jürgen Rose, Oberstleutnant a.D. und Vorstandsmitglied der kritischen Soldatenvereinigung „Darmstädter Signal“

mehr

Antrag der SPD Stadtratsfraktion

Werte Genossinnen und Genossen,

die SPD Stadtratsfraktion wurde mit dem hier anhängenden Antrag aktiv um sich für die Barrierefreiheit in unsere Fußgängerzone einzusetzen.
Antrag Fußgängerzone (PDF, 334 kB)

SPD Sonthofen aktiv zur Bundestagswahl

Informationsstand in der Sonthofer Fußgängerzone
Gespräch am Informationsstand in der Sonthofer Fußgängerzone
In den Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich Sonthofer SPD-Mitglieder immer wieder zum Gespräch mit den Bürgern. Mitten in der Fußgängerzone werden viele Fragen beantwortet, Kritik und Anregungen angenommen und angeregt diskutiert über aktuelle Themen. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, einen Blick in die Kurzfassung des Wahlprogramms zu werfen und Informationen zum Kanzlerkandidat Martin Schulz und der Kandidatin im Wahlkreis Oberallgäu zu erhalten. Auch Sonthofer Themen werden angesprochen, da immer auch Stadtratsmitglieder am Stand bereit stehen. Bei Brezeln und kalten Getränken kann man sich auch länger am Stand aufhalten.
Gespräch am Informationsstand in der Sonthofer Fußgängerzone
Die SPD wird mit weiteren Informationsständen in der Innenstadt präsent sein am folgenden Samstagen: 9. September und am 23. September, dem Tag vor der Bundestagswahl.

SPD Sonthofen startet in den Bundestagswahlkampf

Susanne Hofmann und Christine Herzog

SPD Sonthofen aktiv zur Bundestagswahl

Am letzten Samstag im Juli stellten sich Sonthofer SPD-Mitglieder erstmals mit ihrer Bundestagskandidatin Katharina Schrader zum Gespräch mit Bürgern. Mitten in der Fußgängerzone wurden viele Fragen beantwortet, Kritik und Anregungen angenommen und angeregt diskutiert über aktuelle Themen. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, einen Blick in die Kurzfassung des Wahlprogramms zu werfen und Informationen zum Kanzlerkandidat Martin Schulz und der Kandidatin im Wahlkreis Oberallgäu zu erhalten. Auch Sonthofer Themen wurden angesprochen, da einige Stadtratsmitglieder am Stand waren. Bei Brezeln und kalten Getränken konnte man sich auch länger am Stand aufhalten. Die SPD wird mit weiteren Informationsständen in der Innenstadt präsent sein am folgenden Samstagen: 19. August, 9. September und am 23. September, dem Tag vor der Bundestagswahl.

Bergauf-Tour am 15. Juli 2017 – OV Sonthofen

von links Dr. Paul Wengert (MdL), Alexander Schilling (Kempten), Harald Güller (MdL), Kathrin Bäuerle (OV Oberstdorf), Bundestagskandidatin Katharina Schrader, Torsten Schäfer-Gümbel, Susanne Hofmann (OV Sonthofen), Heidi Lück (ehemals MdL)

BayernSPD: Aufwärts geht’s! Mehr als 50 SPD-Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger machten mit bei der Bergauf-Tour der bayrischen SPD, die von dem Spitzenkandidaten der BayernSPD zur Bundestagswahl, Florian Pronold und der örtlichen Bundestagskandidatin Katharina Schrader aus dem Oberallgäu angeführt wurde. Als weiterer prominenter Wanderer war der Fraktionsvorsitzende der HessenSPD und stellvertretende Parteivorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel, MdL, dabei. Der freute sich als gebürtiger Oberstdorfer, mal wieder im Allgäu zu sein und in netter Runde auf den Mittag in Immenstadt laufen zu können. Alle nutzten die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen rund um die politische Situation und die bevorstehende Bundestagswahl, u.a. auch die Sonthofer Ortsvereinsvorsitzende Susanne Hofmann (2. von rechts). Am Ziel gab es zur Belohnung auf der Alpe Oberberg eine zünftige Brotzeit. Weitere Bilder unter Bilder bei Flicker

Neujahrsempfang der SPD 2017 mit Rainer Arnold, MdB

Rainer Arnold, MdB

Hauptredner auf dem Neujahrsempfang der SPD am 22. Januar 2017 war der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Rainer Arnold. Damit hatte die Sonthofer SPD erneut einen wichtigen Bundespolitiker für die traditionelle Veranstaltung am Jahresbeginn gewinnen können. „Demokratie kann auf Dauer nur Bestand haben, wenn sie von den Menschen getragen wird“, unterstrich er gleich zu Beginn seiner Rede. Daher sollten die Menschen auch am Arbeitsplatz oder am Stammtisch falschen Argumenten entgegentreten. Auch in diesem Jahr präsentierten sich im Rahmen des gut besuchten Neujahrsempfangs wieder zahlreiche gemeinnützige Organisationen aus der Region. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Damen-Quintett „S‘ghert so“ aus Bad Hindelang.

mehr

Jahreshauptversammlung der SPD Sonthofen 2017

65 Jahre Mitglied in der SPD ist Sonthofens Altbürgermeister Karl Blaser. Ihn ehrten Vorsitzende Susanne Hofmann und Vize Claus Eisemann.
Karl Blaser 65. Jubiläum Neumitglied
Die Sonthofer SPD startet mit Zuversicht und Entschlossenheit in das Wahljahr 2017. Die Chancen, im September nach vielen Jahren wieder eine Bundestagsabgeordnete aus dem Allgäu nach Berlin zu entsenden, stehen gut. Susanne Hofmann, Vorsitzende des Ortsvereins: „Wir haben mit Katharina Schrader eine sehr gute Bundestags-Kandidatin." Katharina Schraders Themenschwerpunkte sind Familien-, Wohnungs- und Rentenpolitik für die klassische Sozialkompetenz der SPD. Außerdem sei die Kemptenerin Schrader als junge Mutter zweier Söhne ein Beispiel für die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und politischem Engagement. Altbürgermeister Karl Blaser (85), wurde für 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD ausgezeichnet, dabei erhielt er für seine langjährige Mitgliedschaft eine Ehrenbekundung des Bundesvorstandes und dies wurde seitens der anwesenden Mitglieder mit Applaus gewürdigt.
Nicht minder begeistert wurde der jüngste Neuzugang der 19-jährige Mark Schuster begrüßt.

Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, Dr. Gerhard Wimmer, gab bei der Versammlung einen ausführlichen Tätigkeitsbericht.

mehr

Pressebericht – TTIP-Veranstaltung der SPD Sonthofen

„TTIP und CETA sind abzulehnen.“

SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl spricht Klartext in Sonthofen „Die Macht der freien Wirtschaft darf nicht über eine demokratisch gewählte Regierung gestellt werden. Deshalb sind TTIP und Ceta abzulehnen.“ Das war das Schlusswort der Europaabgeordneten Maria Noichl bei ihrem Besuch in Sonthofen.

mehr

Presseartikel AZ Tiffany Kempf

Jahreshauptversammlung 2016

Bildunterschrift: Der neue SPD-Vorstand: Dr. Gerhard Wimmer, Manfred Kleimeier, Claus Eisemann (stv. Vorsitzender), Susanne Hofmann (Vorsitzende), Steffanie Blaser-Reimund, Christine Herzog (Kassiererin), Anton Handlos (Schriftführer), Elisabeth Nemecz

Susanne Hofmann führt jetzt die Sonthofer SPD. Klaus Häger beendet seine erfolgreiche Arbeit

Genau 70 Jahre nach seiner Wiedergründung seit dem Verbot durch die Nationalsozialisten hat der SPD Ortsverein Sonthofen Susanne Hofmann einstimmig zu seiner neuen Sprecherin gewählt. Zuvor hatte sich der scheidende Vorsitzende Klaus Häger, der weiterhin im Vorstand mitwirken wird, für die gute Zusammenarbeit bei den Parteimitgliedern und für das engagierte Miteinander bei der Stadtratsfraktion bedankt. Anders sei die umfangreiche und erfolgreiche Arbeit nicht zu bewältigen gewesen.

mehr

Jahreshauptversammlung 2015

SPD Sonthofen: Politik mit Rückgrat

Inhalte und offene Meinungsbildung müssen wichtiger sein als die Inszenierung von Politik, stellte der Sonthofer SPD-Vorsitzende Klaus Häger auf der Jahreshauptversammlung vor den Mitgliedern fest. Politik müsse wieder „in“ werden. Die Sonthofer SPD möchte dies u.a. mit einer neuen Website und weiteren Aktionen erreichen.

mehr